Start

Stadtführung in Zwickau: Luther, Neuberin, Clara Schumann ... Dr. Haese

Das sagen andere:

Wir horchten mit gespitzten Ohren auf all die Geschichten

Mär 19, 2015

 Dünnebierhaus in Zwickau


Danke, liebe Frau Dr. Haese für das unvergessliche Zwickau-Erlebnis! Schon, als Sie uns am Bahnhof in Ihrem hübschen Katharina-von-Bora-Kostüm abholten, fing das Ganze an, uns Spaß zu machen.


Wir erlebten einen Rundgang, beidem uns nicht nur Gebäude sachgemäß erklärt wurden, sondern vielmehr wurden uns Bilder vor unser inneres Auge gestellt: Menschen, die im Kornspeicher schuften, ein kleiner Robert Schumann, der auf dem Hauptplatz spielt, ein Martin Luther der Tausende von Leuten aus Zwickau und Umgebung mit seinen Predigten anzieht und immer wieder Katharina von Bora. Nicht nur Mutter von 6 Kindern, sondern Unternehmerin, Marktfrau, Universalmanagerin..... Die Geschichte vom Silberbecher wird mir in Erinnerung bleiben!

Ganz besonders bedanken möchte ich mich für ihre Flexibilität: durch eine gehörige Bahnverspätung war unsere Zeit in Zwickau kürzer als gedacht. Sie haben uns schon beim Essen (danke für die ausgezeichnete Wahl des Restaurants) in die Reformationszeit versetzt und den Rundgang so gestaltet, dass wir doch ganz viel in unseren Köpfen und Herzen mitnehmen konnten. Das war wunderbar!

Heike Komma mit den Gästen des Kirchplatztreffs, Bayreuth